Skip to main content

Das perfekte Filetsteak

perfektes SteakfleischEin Steak richtig zuzubereiten ist oft eine große Herausforderung. Oft wird ein qualitativ hochwertiges Filetsteak gekauft, in die Pfanne gegeben und einfach gebraten. Doch es steckt viel mehr dahinter. Um das Filetsteak richtig zu braten, sind Faktoren wie Hitze, Bratdauer und Fleischmenge wichtig. Nur bei genauer Abstimmung dieser Faktoren aufeinander, gelingt es, das Filetsteak schmackhaft, auch nicht zäh oder ausgetrocknet als Steak medium zu servieren. Die erste wichtige Bedingung für ein schmackhaftes Filetsteak ist gutes, hochwertiges Fleisch. Steak ist nicht gleich Steak. Schon beim Einkauf von Filetsteaks sollte die Qualität des Fleisches beachtet werden, die über Erfolg und Misserfolg beim Zubereiten des Filetsteaks entscheidet.


Der Preis ist bei hoher Qualität natürlich ebenfalls höher, jedoch ist beim Metzger meist gute Fleischqualität zu angemessenen Preisen erhältlich. Zudem erhalten Kunden beim regionalen Metzger auch kompetente Beratung, die beim Kauf von Filetsteaks sehr wichtig ist. Ein Filetsteak in Berlin bei einem Metzger zu kaufen ist bestimmt nie ein Fehltritt. Bei einem Einkauf nach „Augenmaß“ wird die Sache schon schwieriger. Mageres Fleisch bedeutet nicht gleich immer auch zartes Fleisch. Filetsteaks dürfen schon kleine, feine, weiße Fettadern aufweisen, eine so genannte Marmorierung, die beim Braten den guten Geschmack verleiht. Ohne diese feine Marmorierung hat das Filetsteak weniger Kalorien, jedoch wirkt sich dies auf den Geschmack des Fleisches aus.

Fett ist ein Geschmacksträger, daher schmecken Filetsteaks mit ganz leichter Marmorierung deutlich besser. Das Fleisch wird beim Braten saftig und die weißen Äderchen sind nicht mehr sichtbar. Einige Kalorien mehr vom Filetsteak mit leichter Marmorierung können schon für den guten Geschmack und die richtige Konsistenz vom Fleisch in Kauf genommen werden. Nun geht es noch um die richtige Zubereitung des Steaks.

Das perfekte Filetsteak braten oder grillen?

Um ein Filetsteak richtig zu braten oder ein Filetsteak zu grillen sollten einige Punkte beachtet werden. Wichtig dabei ist, ein Öl zu verwenden, das hoch erhitzbar ist. Beim Filetsteak braten in einer Pfanne muss unbedingt darauf geachtet werden, das die Pfanne richtig heiß ist, damit sich die im Filetsteak enthaltenen Zuckermoleküle mit dem Eiweiß zu einer krossen Kruste verbinden. Beim Filetsteak grillen kommt es ebenfalls darauf an, dass die richtige Hitze erreicht sein muss, bevor das Fleisch auf den Rost gelegt wird.

Die Hitze beim Zubereiten ist deshalb so wichtig, weil sich die Kruste des Fleisches schneller bildet und daher das Innere des Filetsteaks saftig bleibt und nicht austrocknet. Für die Zubereitung vom Filetsteak im Backofen sollte das Fleisch ganz kurz in der Pfanne angebraten und anschließend im Backofen fertig gegart werden. Ein Filetsteak aus dem Backofen gilt als besonders zart und schonend gegart. Um während des Bratens oder Grillens festzustellen, ob das Fleisch durch ist, ob es medium oder noch blutig ist, eignet sich ein Drucktest.

Im Grunde bedeutet das, dass man mit dem Finger in das Filetsteak drückt. Gibt das Steak stark nach, ist das Fleisch innen noch „englisch“, also noch ein wenig blutig bzw. roh, gibt es nur ein wenig nach, ist das Fleisch im Normalfall medium, also durchgehend rosa, und wenn beim Drucktest das Steak gar nicht nachgibt, so ist es komplett durchgebraten, also well done. Mit einigen Tipps gelingt das Filetsteak braten garantiert und man bekommt Lust auf mehr.