var gaProperty = 'UA-101013280-1'; var disableStr = 'ga-disable-' + gaProperty; if (document.cookie.indexOf(disableStr + '=true') > -1) { window[disableStr] = true; } function gaOptout() { document.cookie = disableStr + '=true; expires=Thu, 31 Dec 2099 23:59:59 UTC; path=/'; window[disableStr] = true; }
16 08, 2018

Porterhouse Steak

2018-08-17T09:44:36+00:00August 16th, 2018|0 Kommentare

Porterhouse Steak: Der schmackhafte Fleischgigant Wenn vom Porterhouse Steak die Rede ist, bekommen viele Grill- und Fleisch-Fans große Augen. Denn ebenso groß, ja geradezu imposant, ist auch der Fleischzuschnitt. Hier gilt: nicht kleckern, sondern klotzen. Denn von einem Porterhouse Steak können locker zwei bis drei Menschen satt werden. Das riesige Steak ist mit feinen Fettadern durchzogen, die das Porterhouse Steak schön saftig und besonders geschmackvoll halten. Die lockeren Fasern sorgen zudem für eine zarte Fleischtextur. Dank des hohen Filet- und Roastbeef-Anteils stillt das Porterhouse Steak auch den größten Hunger. Kein Wunder, weshalb das Fleischstück auf dem Grill oder in der Pfanne, allein rein optisch, ordentlich Eindruck macht. Was ist ein Porterhouse Steak? Das Porterhouse Steak wird aus dem hinteren Rücken des Rindes geschnitten. Der Steak-Zuschnitt ist unverkennbar, durch seinen typischen T-Knochen, den Rückenknochen. Dieser unterteilt auf der einen Seite den extra zarten Filet-Anteil und auf der anderen Seite das marmorierte, aromatische Roastbeef. Durch die Fettäderchen, die bei der Zubereitung auf dem Grill oder in der Pfanne schmelzen, bleibt das Fleisch schön saftig. Den typischen Fleischgeschmack gibt darüber hinaus auch der Knochen, insbesondere bei der Zubereitung auf dem [...]

3 08, 2018

Zubehör

2018-08-03T11:22:29+00:00August 3rd, 2018|0 Kommentare

Zubehör Für den nächsten Steak-Abend solltest du gut vorbereitet sein, denn wer ein Profi am Grill oder Herd sein möchte, der holt sich die passenden Helfer. Zum entsprechenden Zubehör für die Steak-Zubereitung gehören einige clevere Produkte, die das Grillen oder Braten zum echten und vor allem ziemlich unkomplizierten Spaß machen. Mit diesem Zubehör, für Steak und Grill, bist du perfekt ausgerüstet: Steak-Thermometer: Mit dem Steak-Thermometer kannst du die exakte Garstufe des Steaks bestimmen kannst. Von Rare bis Well done, mit diesem Tool weißt du genau, wie durchgebraten dein Steak ist. Steakmesser: Mit einem entsprechend scharf geschliffenen Steakmesser in der Hand, gleitest du beim Zerteilen des Steaks, vor der Zubereitung, leicht durch das Fleisch. Nach dem Grillen oder Braten schneidest du es entsprechend quer zum Faserverlauf auf, so bleibt es schön zart und saftig. Grillzange, Grillwender und Grillgabel: Das richtige Besteck ist nicht nur zum Essen des Steaks unverzichtbar. Zum Wenden des Fleisches und anschließenden Servieren auf dem Teller, ist dieses Trio unverzichtbar. Und wenn es doch mal etwas zu heiß wird, dann gibt es entsprechende Handschuhe, die die Hände zusätzlich vor der Hitze und den Flammen schützen. Marinierpinsel: Um das Steak mit einer leckeren Marinade [...]

3 08, 2018

Rezepte

2018-08-04T20:23:35+00:00August 3rd, 2018|0 Kommentare

Steak-Rezepte Ein schmackhaft zubereitetes Steak ist ein echter Hochgenuss. Ganz gleich ob ein Filet Wellington, ein Filet Mignon, ein Rib-Eye-Steak, ein herzhaftes Rumpsteak oder ein Tafelspitz auf den Teller kommen. So unterschiedlich die Steakarten sind, so lecker sind sie doch alle. Es lohnt sich also beim Speiseplan oder auf dem Grill zu variieren und in jedem Fall auf ein qualitativ hochwertiges Fleisch zu setzen. Denn hier kommt der saftige und aromatische Geschmack besonders gut zum Tragen. Steak-Rezepte: Variantenreich und garantiert lecker Neben den Klassikern unter den Steakrezepten, gibt es mittlerweile eine Vielzahl an unterschiedlichen, auch exotischen Rezepten und Gerichten. Hier findet garantiert jeder sein neues Lieblingsessen. Neben den speziellen Steakgewürzen spielen bei den Rezepten auch die Soßen und Marinaden eine tragende Rolle. Diese lassen dem Fleischgeschmack immer genug Raum, ohne ihn zu überdecken. Die herzhaften Steak-Gerichte werden natürlich durch köstliche Beilagen abgerundet. Diese sind, je nach Rezept, extra passend zum Steak ausgewählt. Ob Kartoffelecken, ein frischer Salat oder gedünstetes Gemüse zum Fleisch, mit unseren vielseitigen Steakrezepten, von leicht bis deftig, gehst du auf eine kulinarische Entdeckungsreise.. Fotocredits: iStock.com/gbh007

27 07, 2018

Otto Wilde Grill

2018-08-02T12:01:25+00:00Juli 27th, 2018|0 Kommentare

Otto Wilde Grillers – Der O.F.B. (Over Fired Broiler) Bekannt aus den VOX-Shows „Kickstarter“ und "Die Höhle der Löwen", mischen die Jungs von Otto Wilde Grillers aktuell den Grillmarkt neu auf. Dabei setzt der Düsseldorfer Familienbetrieb bei seinem Over Fired Broiler (O.F.B.) auf ein neues Oberhitzesystem, mit dem Steaks perfekt auf den Punkt zubereitet werden sollen. Da der O.F.B. immer mehr Steakliebhaber-Herzen höherschlagenlässt, haben auch wir den Grill einmal näher unter die Lupe genommen und dir hier alles Wissenswerte zum Produkt zusammengefasst. So funktioniert der O.F.B. der Otto Wilde Grillers Das Herzstück des Over Fired Broiler von Otto Wilde Grillers ist der abnehmbare Deckel. Dieser ist mit zwei Infrarot-Gasbrennern ausgestattet, die von oben extreme Hitze (bis zu 970°C) absondern. So entsteht schnell eine leckere, gleichmäßige Kruste, während das Steak im Inneren zartrosa und saftig bleibt. Die Brenner lassen sich individuell einstellen, wodurch das Grillen verschiedenster Gerichte möglich ist. Sowohl das Aufheizen, als auch der Grillvorgang selbst bedürfen dabei nur weniger Minuten. Da die Wärme, wie bei einem Oberhitzegrill üblich, direkt von oben kommt, wird die Steakoberfläche gleichmäßig gegart und das nach unten tropfende Fett verursacht keinerlei negative Hitzeverteilung. Aufflammungen durch Fettspritzer sowie das Verwirbeln von Asche [...]

27 07, 2018

Grills

2018-07-30T10:57:42+00:00Juli 27th, 2018|0 Kommentare

Grills - Für das perfekt zubereitete Steak Spätestens, wenn es auf die warme Zeit im Jahr zugeht, ist die Grillsaison offiziell eröffnet. Wenn der Duft von gebratenen Steaks durch die Luft steigt, ist es Zeit den eigenen Grill hervorzuholen oder sich gleich ein neues Modell zu kaufen. Denn für die optimale Zubereitung der Steaks, ist der Grill von entscheidender Bedeutung. Für den absoluten Grillgenuss braucht man, neben dem qualitativen Fleisch, natürlich noch ein Steak-Thermometer,  um das Steak perfekt und auf der richtigen Garstufe zuzubereiten. Mit verschiedenen Steakgewürzen unterstreicht man individuell den Fleischgeschmack. Passendes Grillzubehör, wie eine Grillzange, ein Grillwender, eine Grillgabel, eine Grillschale oder ein scharfes Steakmesser, erleichtern die Zubereitung und machen das Grillen zum echten Vergnügen. Vom Elektrogrill, über den Holz- und Gasgrill, einen Kugelgrill, einen Barbecue Smoker oder gar eine komplette Grillstation: bei der großen Auswahl an verschiedenen Grills, speziellen Grillmodellen und Grillarten verliert man schnell den Überblick. Für deinen Grill gilt: er muss zu dir passen! Stelle dir dazu folgende Fragen: Wie oft grillst du und wie bereitest du das Fleisch am liebsten zu? Die beliebtesten Grills: Rundgrill: Der Rundgrill, die klassische Basisversion des Grills, eignet sich besonders gut, wenn du eher selten grillst. Du kannst ihn zudem ganz [...]

26 07, 2018

Tafelspitz

2018-07-26T13:01:57+00:00Juli 26th, 2018|0 Kommentare

Tafelspitz - Ein echter Steak-Geheimtipp für den Grill Der als Hüftdeckel bekannte Tafelspitz, wird als Steak häufig noch immer unterschätzt. Schließlich landet er meist im Kochtopf, wird lange geschmort, gebraten oder als Geschnetzeltes angeboten. Dabei ist gerade ein gut abgehangener Tafelspitz, mit entsprechender Fettschicht, ideal für die Zubereitung auf dem Grill. Der Tafelspitz ist ein echt schmackhafter Leckerbissen. Was ist ein Tafelspitz? Der Tafelspitz liegt auf der Rinderhüfte auf, weshalb er in Deutschland auch Hüftdeckel genannt wird. Er wird aus der Keule des Rindes geschnitten. Charakteristisch ist beim Steak die Dreiecksform, mit einer flach zulaufenden Spitze, die zum Schwanz hinführt. Dieser speziellen Form hat der Tafelspitz auch seinen Namen zu verdanken. Das Fleisch des Zuschnitts ist zart und grundsätzlich mager, also nur zart marmoriert. Das mittel- bis langfaserige Fleisch eignet sich daher vor allem zum Kochen, braten oder schmoren. Was einige nicht wissen ist, dass der Tafelspitz auch zum Grillen geeignet ist. Hierfür braucht man nur ein gut abgehangenes Stück mit dickerer Fettschicht, die für die Zubereitung auf dem Grill nicht abgeschnitten wird. Sie sorgt dafür, dass das Fleisch saftig bleibt und schöne (Röst)Aromen entwickelt. Wissenswertes zum [...]

19 07, 2018

Sirloin Steak

2018-07-25T21:04:21+00:00Juli 19th, 2018|0 Kommentare

Sirloin Steak - Ein Fleischgigant mit intensivem Geschmack Das Sirloin Steak ist perfekt für alle, die gerne große Fleischportionen essen. Denn es ist im Vergleich zu anderen Zuschnitten riesig und stillt damit garantiert jeden großen Hunger. Darüber hinaus lässt sich das Sirloin Steak schnell und unkompliziert zubereiten und überzeugt mit seinem intensiven Fleischgeschmack. Was ist ein Sirloin Steak? Das Sirloin Steak wird mit dem Knochen aus dem flachen Roastbeef, dem hinteren Rückenbereich, oder auch der Hüfte des Rindes, geschnitten. Angeboten wird es später allerdings meist ohne Knochen. Das Sirloin Steak ist mager, wenig marmoriert und besitzt keinen Filet-Anteil. Dennoch trumpft es mit einem hervorragenden Eigengeschmack auf, der direkt aus dem Fleisch kommt und nicht durch Fettstränge hervorgerufen wird. Aus diesem Grund ist es das perfekte Steak für diejenigen, die ungern fettige Steaks essen und trotzdem nicht auf ein aromatisches Stück Fleisch verzichten wollen. Was beim Sirloin Steak sofort auffällt: Es ist ziemlich groß und kann in der Portion bis zu 2 kg wiegen! Der Steak-Zuschnitt, üblicherweise mit vier bis acht Zentimetern Dicke, eignet sich besonders gut, wenn man sehr großen Hunger hat oder mehrere Gäste bekochen möchte. Das [...]

19 07, 2018

Garstufen bei der Steak-Zubereitung

2018-07-20T15:20:56+00:00Juli 19th, 2018|0 Kommentare

Garstufen bei der Steak-Zubereitung Je nachdem, wie rosig oder durchgebraten du dein Steak nach dem Anbraten auf dem Grill, in der Pfanne oder im Backofen genießen möchtest, musst du auf die Temperatur im Kern des Steaks und die damit verbundenen Garstufen achten. Für das Messen der Temperatur steckst du einfach ein Steak-Thermometer in den Fleischkern. Ein Blick auf unsere Übersicht zeigt dir den jeweils perfekten Garstufen gegen Ende der Steak-Zubereitung an. Von Rare bis Well Done: Mit dem Steak-Thermometer die perfekte Garstufe finden „Well Done“, also durchgebraten, ist das Steak bei etwa 60 Grad Kerntemperatur. „Medium well“, also beinahe durchgebraten, ist es bei 56 - 59 Grad. „Medium“, also halb durchgebraten, ist das Fleisch bei 54 - 56 Grad. „Medium Rare“, also innen halbrosa, ist es bei 50 - 54 Grad  „Rare“, also im Kern noch roh, ist das Steak bei 46 - 50 Grad. Fotocredits: iStock.com/Lisovskaya

27 06, 2018

Rib-Eye-Steak / Entrecôte 

2018-07-25T21:24:19+00:00Juni 27th, 2018|0 Kommentare

Rib-Eye-Steak / Entrecôte – Ein echter Leckerbissen für Steak-Fans Das Rib-Eye-Steak oder Entrecôte gehört zu einem der beliebtesten Steak-Zuschnitte. Kein Wunder, denn es ist zart, besonders geschmackvoll und daher ein echter Hochgenuss für Gourmets und Grillmeister. Die Zubereitung des Rib-Eye-Steaks ist zudem schnell und unkompliziert, eben wie bei einem klassischen Kurzbratstück. Dabei behält man den einzigartigen Geschmack des saftigen Steaks noch lange in Erinnerung. Was ist ein Rib-Eye-Steak? Das Rib-Eye-Steak / Entrecôte, ist ein Teilstück des Rindes, dass aus dem vorderen Rückenbereich, zwischen der achten und zwölften Rippe, stammt. Genauer gesagt, aus der Hochrippe, die sich hinter dem Nacken befindet. Ohne Knochen und Rippendeckel, werden für die Rib-Eye-Steaks etwa 200 bis 400 Gramm schwere und drei bis vier Zentimeter dicke Fleischstücke aus dem Zuschnitt für den Verzehr portioniert. Das oval-runde Rib-Eye-Steak ist von kräftigen Muskelsträngen durchzogen, daher stark marmoriert und sehr geschmacksintensiv. Das Muskelfleisch wiederum ist von einer Fettschicht eingerahmt, die aufgrund ihres Aussehens an ein Auge erinnert. Hiervon leitet sich mit (Rib) Eye, englisch für Auge, auch der Name des Steaks ab. Darüber hinaus überzeugt das aromatische Rib-Eye-Steak mit seiner besonderen Zartheit, die durch die stete Belastung der [...]

24 11, 2017

Filet Wellington

2018-07-20T15:01:30+00:00November 24th, 2017|0 Kommentare

Filet Wellington – kulinarisches Meisterwerk für den anspruchsvollen Gaumen Das Filet Wellington ist nicht nur geschmacklich ein wahres Highlight. Schon dessen Anblick lässt  Steakliebhabern bereits beim Servieren das Wasser im Mund zusammenlaufen, weshalb das zarte Lendenstück sehr gerne als Mahlzeit zu ganz besonderen Anlässen kredenzt wird. Das Rezept des Filet Wellington ist schon sehr alt, unter Kennern aber nach wie vor äußerst beliebt. Und das zu Recht: Dieses Gericht entzückt wahrlich den Gaumen und sorgt immer wieder für glänzende Augen bei Koch und Feinschmecker. Nachfolgend verraten wir dir viele nützliche Infos rund um das Filet Wellington – von der Geschichte bis zur Zubereitung der einzelnen Komponenten. Nach dem Lesen dieses Artikels wirst du so in der Lage sein, ein perfektes Filet Wellington zu kreieren, welches dich und deine Gäste verzaubern wird, versprochen. 1 - Was ist Filet Wellington? Das klassische Gericht der gehobenen Küche gibt es schon sehr lange. Der tatsächliche Ursprung der ummantelten Lende ist dabei bis heute nicht abschließend geklärt, da zur Geschichte des Filet Wellington zwei Varianten existieren: Die eine besagt, dass sich der erste Herzog von Wellington, Arthur Wellesley, nach der gewonnen Schlacht [...]

Diese Webseite benutzt Cookies und Third-Party-Services. Einstellungen Akzeptieren

Tracking Cookies

Wir benutzen Google Analytics, um Ihnen eine bestmögliche User-Experience garantieren zu können. Bei Deaktivierung der Cookies können eventuell einige Informationen nicht richtig angezeigt werden.