Das Filetsteak in der deutschen Bundeshauptstadt

FacebookTwitterPinterestShare

Wer nicht gut kochen kann oder nicht gerne kocht, aber Lust auf ein leckeres Filetsteak hat, der ist in einem Restaurant genau richtig. Der Koch weiß genau, wie man ein Filetsteak richtig zubereiten und es mit nur wenigen Beilagen zu einem echten Highlight machen kann. Ein gutes Steak muss zart sein und auf der Zunge praktisch zergehen. Es darf nicht trocken sein, sondern sollte innen noch richtig saftig sein. Viele Ansprüche an ein Stück Fleisch. Oft probieren sich Hobbyköche an einem guten Stück Fleisch, das von bester Metzgerqualität ist, und doch wird es trocken und viel zu zäh. Da am Fleisch nichts auszusetzen war, kann es nur an der falschen Zubereitung liegen. Wer in Berlin wohnt oder dort zu Besuch ist, sollte sich unbedingt ein Restaurant suchen, in dem Steaks angeboten werden. So ein Filetsteak in Berlin ist ein wahres Geschmackserlebnis und es wird in sehr vielen Lokalen in der Hauptstadt angeboten. Ein Filetsteak in Berlin zu essen hat aber auch seinen Preis und ist somit etwas Besonderes.

Ein Filetsteak in Berlin essen

Es gibt viele gute Lokale in Berlin, solche für die ganze Familie und solche, in denen man einen schönen Abend zu zweit verbringen kann. Wer es gerne rustikal und mit Fleisch möchte, kann ein köstliches Filetsteak in Berlin essen gehen. Meist wird das Fleisch dort über einer offenen Flamme zubereitet, was dafür sorgt, dass das Fleisch innen noch rosig ist, saftig bleibt und schnell zubereitet ist.

Ein Filetsteak in Berlin bekommt man in der Steak Company, im Steakhouse Asador oder im Mendoza. Alle diese Lokale bereiten sagenhafte Steaks zu und auch das Ambiente der Lokale passt einfach zum Motto. So ist das Mendoza im argentinischen Stil eingerichtet, was auch durch die passende Hintergrundmusik untermalt wird. Das Filetsteak in Berlin kann wirklich zu einem kulinarischen Erlebnis werden, denn in Hauptstadt verstehen sich die Köche darauf.

Natürlich darf man sich von manchen Preisen nicht abschrecken lassen. Ein Filetsteak in Berlin zu essen ist nicht so günstig. Das liegt auch daran, dass das Filet ohnehin schon etwas teurer als andere Fleischsorten ist. Gute Steaklokale wählen meist das Fleisch von Angusrindern, das besonders zart und saftig ist, aber auch einen hohen Preis hat. Ein Filetsteak in Berlin essen, heißt aber auch, leckere Beilagen zu bekommen. So ist das Stück Fleisch manchmal etwas kleiner, satt wird der Gast aber auf jeden Fall. Sehr oft ist das Steakgewicht wählbar.

Steak ist nicht gleich Steak und deshalb sollte das Filetsteak in Berlin auch in verschiedenen Lokalen gekostet werden. Jeder Koch hat ein anderes Rezept und andere Gewürze und so schmeckt das Filetsteak auch in jedem Lokal anders. Sehr bliebt sind Steak-Lokale für die Betriebsfeier, einen Mädels- oder Jungensabend, nach dem Theater oder während einer Stadtbesichtigung. Steaklokale für Filetsteak in Berlin haben gewöhnlich auch nicht nur Steaks auf der Speisekarte, sondern viele leckere Salate, sehr oft auch gegrillten, gebratenen und gebackenen Fisch. Ein Filetsteak in Berlin sollte sich niemand entgehen lassen, es muss genossen werden zu einem guten Wein und den Klängen spanischer oder argentinischer Musik.

Aus unserem Blog

2017-08-25T17:21:02+00:00August 7th, 2017|0 Kommentare
Diese Webseite benutzt Cookies und Third-Party-Services. Einstellungen Akzeptieren

Tracking Cookies

Wir benutzen Google Analytics, um Ihnen eine bestmögliche User-Experience garantieren zu können. Bei Deaktivierung der Cookies können eventuell einige Informationen nicht richtig angezeigt werden.