Roastbeef mit Kruste

Was ist lecker? Ein Steak. Und was setzt dem Ganzen geschmacklich noch die Krone auf? Ein Rinder-Steak mit schmackhafter Kruste. Yummy…
Wie wäre es mit einem zarten Roastbeef, das mit einer schönen Kruste aus gehackten Walnüssen und deftigen Schinkenwürfeln sowie krossen Röstzwiebeln daherkommt? Hier gibt’s das Rezept zu deinem neuen Lieblingsgericht.

Roastbeef vom bayerischen Rind Landmetzgerei Schiessl ca. 500g
  • Roastbeef von glücklichen bayerischen Weidetieren
  • Premium-Qualität aus Bayern
  • Mit fein-würzigem und saftigem Geschmack dank Vorreifung
  • Über 40 Jahre Erfahrung im Lebensmittelversand
  • Kleiner Familienbetrieb mit eigener Schlachtung

Nährwerte (pro Portion):

  • 2864 kcal / 684 kJ
  • Kohlenhydrate: 45 g
  • Fett: 32 g
  • Eiweiß: 52 g

Zutaten (2 Personen):

  • 2 Roastbeef-Steaks (je ca. 300 g)
  • 30 g Schinkenwürfel
  • 10 g Walnüsse (gehackt)
  • 20 g Bauernbrot ohne Rinde
  • 10 g Butter (Sauerrahm)
  • 10 g Röstzwiebeln
  • 1/4 EL Rapsöl
  • 3/4 EL Petersilie (fein geschnitten)
  • Pfeffer
  • Salz

Beilage:
Salat: Zum Beispiel mit Radieschen und Schnittlauch oder ein klassischer Tomatensalat sowie (Walnuss)Brot.

Zubereitung:

Schritt 1:
Bevor du die Roastbeefs zubereitest, holst du sie rund 30 Minuten vorher aus dem Kühlschrank.

Zunächst wird nämlich erst die Kruste hergestellt.
Dafür brätst du die Schinkenwürfel mit etwas Rapsöl in einer Pfanne an, bis sie knusprig werden. Nun fügst du die Walnusskerne hinzu und röstest diese kurz mit. Nun gibst du alles auf ein Sieb, lässt das Fett abtropfen und alles abkühlen.

Das Bauernbrot zerbröselst du nun mit den Händen in kleine Stücke. Anschließend rührst du die Butter in einer Schüssel mit einem Schneebesen oder Mixer schaumig. Jetzt gibst du das abgekühlte Schinkenfett dazu und schmeckst alles mit Salz und Pfeffer ab. Als letzten Schritt hebst du nach und nach die Brotbrösel, den Schinken, die Walnüsse sowie die Petersilie und die grob gehackten Röstzwiebeln unter. Die Masse füllst du dann in eine Schüssel, die anschließend im Kühlschrank kaltgestellt wird.

Schritt 2:

Die Roastbeefs reibst du kurz mit etwas Salz ein und hältst sie mit einer Grillzange fest. Nun platzierst du das Steak bei direkter Grillmethode mit der Seitenkante auf den Grillrost. Am besten ölst du diesen ein, damit dein Steak nicht anbrennt. Hat das Fleisch etwas Farbe angenommen, wiederholst du das Ganze mit der anderen Steak-Seite. Jetzt lässt du die Roastbeefs von jeder Seite rund drei Minuten bei geschlossenem Deckel bis zu einem Garpunkt von rund 45° C garen. Danach lässt du die Roastbeefs auf einer Platte für rund 6-8 Minuten ruhen.

Schritt 3:

Nun portionierst du die Krustenmischung mit einem Löffel und verteilst diese auf den Fleischstücken. Die Steaks gibst du wieder auf den Grill und lässt sie bei geschlossenem Deckel mit viel Hitze warm werden, bis sich eine leicht-helle Kruste bildet. Alternativ kannst du auch mit dem Bunsenbrenner nachhelfen und die Oberfläche der Kruste rösten.

Schritt 4:

Anschließend servierst du die Roastbeef mit Kruste zusammen mit Walnussbrot und Salat. Guten Appetit!

Fotocredit: iStock.com/photohomepage

2019-11-22T11:02:19+00:00November 22nd, 2019|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Webseite benutzt Cookies und Third-Party-Services. Einstellungen Akzeptieren

Tracking Cookies

Wir benutzen Google Analytics, um Ihnen eine bestmögliche User-Experience garantieren zu können. Bei Deaktivierung der Cookies können eventuell einige Informationen nicht richtig angezeigt werden.