Rumpsteak mit Ingwer-Coleslaw-Salat

FacebookTwitterPinterestShare

Ihr liebt Steak und Beilagen, wollt aber nicht zu fettig essen? Keine Angst, das schließt sich nicht aus. Denn dieses Gericht schmeckt nicht nur Steak-Liebhabern, sondern auch Fitness-Junkies und Low-Carb-Fans. Hier dürfen alle ordentlich zuschlagen!

Das Rumpsteak ist mit feinem Rosmarin abgeschmeckt und liefert eine Menge Protein. Der Krautsalat, bestehend aus Rot- und Weißkohl, hat dank dem Ingwer eine feine Schärfe und steckt voller Ballaststoffe. Diese liefern Energie und Power. Unser Fazit: Dieses Gericht schmeckt nicht nur mega lecker, es sättigt auch schnell und lange. Dabei hat es vergleichsweise wenige Kalorien. Bravo!

Red Heifer Rumpsteak, 6 Wochen Dry Aged, TK, Gewicht 450g
  • Red Heifer! Fleischmarke mit ausschließlich deutschem Färsenfleisch
  • gute Marmorierung: BMS #2 - #4
  • ca. 24 Monate Schlachtalter
  • regional von unseren Partnerlandwirten aus Deutschland

Nährwerte (je Portion):

  • 400 kcal / 1673 kJ
  • Kohlenhydrate: 8,0 g
  • Fett: 14,0 g
  • Eiweiß: 57 g

Zutaten (2 Personen):

  • Zwei Rumpsteaks (à ca. 250 g)
  • Weißkohl (200 g)
  • 1/2 Zwiebel
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • Ingwerknolle (ca. 20 g)
  • 1/4 Bund Koriander
  • 1 1/2 Zweige Rosmarin
  • 2 Stiele Thymian
  • 2 1/2 EL Olivenöl
  • 2 1/2 EL Apfelessig
  • 2 EL Teriyalkisauce
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • (Alufolie)

Zubereitung

Schritt 1:
Zuerst den Thymian und Rosmarin waschen und trocken tupfen. Die Thymianblätter sowie die Rosmarinnadeln abzupfen und hacken. Alles mit vier EL Öl verrühren. Nun die Rumpsteaks trocken tupfen und den Fettrand abschneiden. Die Steaks mit der Marinade bestreichen und kalt stellen (mind. 3 Stunden).

Schritt 2:
Anschließend den Rot- und Weißkohl putzen und waschen sowie den Strunk abschneiden. Den Kohl in feine Streifen schneiden. Das ganze mit 1 EL Öl, Essig sowie 1/2 TL Salz mischen und mit den Händen durchkneten.

Schritt 3:
Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Nun den Knoblauch und Ingwer schälen sowie fein hacken. Jetzt den Koriander waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Unter den Kohl werden nun die Zwiebel, der Knoblauch, der Ingwer sowie der Koriander und die Teriyakisauce gemischt. Würze das Ganze mit Salz, Pfeffer und Zucker. Jetzt lässt du alles 30 Minuten ziehen.

Schritt 4:
Du erhitzt eine Pfanne ohne Fettzugabe. Nun legst du die Rumpsteaks in die Pfanne und brätst sie bei starker Hitze eine Minute scharf an.
Nun reduzierst du die Wärme auf mittlere Hitze und brätst das Steak von jeder Seite drei bis vier Minuten an. Kurz bevor du das Steak aus der Pfanne nimmst, würzt du es mit etwas Salz und Pfeffer.

Schritt 5:
Damit das Steak nicht auskühlt und seinen Geschmack entwickeln kann,, wickelst du es in Alufolie und lässt es rund 10 Minuten ruhen. In der Zwischenzeit schmeckst du noch den Coleslaw-Salat nach Geschmack ab. Zum Anrichten hebst du das Steak aus der Alufolie und legst es auf den Teller. Den Coleslaw-Salat mit Ingwer platzierst du daneben oder in einem Extra-Schälchen auf dem Teller.

Fotocredit (von oben nach unten):
iStock.com/beats3
iStock.com/Zoryanchik

2019-11-01T11:31:58+00:00November 1st, 2019|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Webseite benutzt Cookies und Third-Party-Services. Einstellungen Akzeptieren

Tracking Cookies

Wir benutzen Google Analytics, um Ihnen eine bestmögliche User-Experience garantieren zu können. Bei Deaktivierung der Cookies können eventuell einige Informationen nicht richtig angezeigt werden.